Der KGR möchte die Gemeinde über einen im September gefassten Beschluss informieren:

Der Kirchengemeinderat beschließt, die drei bestehenden Predigtbezirke (Karlsdorf, Neuthard und Forst) aufzulösen und mit sofortiger Wirkung zwei Predigtbezirke einzurichten: Karlsdorf-Neuthard und Forst.
In beiden Predigtbezirken werden Ortsältestenräte eingerichtet. Den Ortsältestenräten gehören die jeweiligen gewählten Kirchenältesten an.
In der nächsten Kirchengemeinderatssitzung wird ein zweiter stellvertretender Vorsitzender aus dem Kreis der Forster Ältesten gewählt.
Dieser Beschluss dient als Übergangslösung. Er ist ein erster Schritt, eine maximale Trennung der Gemeindeteile Forst und Karlsdorf-Neuthard zu erreichen. Es ist angestrebt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Trennung in zwei Pfarrgemeinden zu vollziehen. Perspektivisch prüft der Kirchengemeinderat die Trennung in zwei unabhängige Kirchengemeinden mit gemeinsamen Hauptamtlichen.
Die Regelungen für die jeweils vom Ortsältestenkreis selbst verantworteten Budgets werden gemeinsam mit dem EOK und dem VSA erarbeitet. Sie werden in einer „Budgetierungsregelung“ schriftlich festgehalten. Diese wird vom KGR verabschiedet. Die Budgetierung soll nach Möglichkeit bereits im Haushaltsplan für 2021 abgebildet werden.

Inzwischen wurden die zwei Predigtbezirke Karlsdorf-Neuthard und Forst mit jeweiligen Ortsältestenrat eingerichtet. Mit Herrn Kluge wurde auch ein zweiter stellvertretender Vorsitzender gewählt, damit sind beide Predigtbezirke in der Gemeindeleitung vertreten.

In den nächsten KGR-Sitzungen wird eine Geschäftsordnung erarbeitet, die beiden Predigtbezirken die größtmögliche Selbständigkeit in der Gestaltung des Gemeindelebens und in der Entscheidung über Gebäudefragen und Finanzen ermöglicht.