Vergangenen Sonntag, den 23. Mai, durften wir mit einem vollen Haus Pfingsten in einem Familiengottesdient feiern. Nachdem das Wetter doch sehr stürmisch und ungemütlich war, entschieden wir, nicht Open- Air zu feiern, sondern in die Kirche zu gehen. Der Gottesdienst war mit dem Kindergottesdienst-Team und unter Beteiligung einiger Konfis bunt gestalten und zum Miterleben. Zwar mussten wir weiterhin auf das Singen der Lieder verzichten, doch jung bis alt ließen sich einladen, die Bewegungen mitzumachen und die Lieder so mal auf eine andere Art zu erleben. Auch die Lesung – natürlich die Pfingstgeschichte – gab es nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen. Dieses Bild wurde dann in der Predigt erweitert. Gott macht sich erfahrbar – nicht nur den Jüngern damals an Pfingsten, sondern auch uns heute. Das kann uns neuen Mut und Hoffnung schenken offenen Herzens auf unsere Mitmenschen zuzugehen. Manchmal ist unser Herz für manche Menschen oder in bestimmten Situationen wie in einem Eiswürfel eingefroren. Doch Gott lässt dieses Eis durch seine Liebe schmelzen und erfüllt uns mit Liebe, Mut und neuer Hoffnung. Passend zum sogenannten Geburtstag der Kirche war es ein runder Gottesdienst in fröhlicher Atmosphäre.

Dieser Familiengottesdienst war gleichzeitig Auftakt zum Wiederstart des Kindergottesdienstes.

Hierzu laden wir herzlich alle Kinder von 4-15 Jahre am 13. Juni um 10.15 Uhr oben in die Dietrich-Bonhoeffer-Kirche ein!

Das KiGo-Team freut sich darauf, euch wiederzusehen oder kennen zu lernen.