DANKE !!!

Nein, es waren kein gewöhnlicher Advent und keine normale Weihnachtszeit…

Aber dennoch haben sich Menschen gefunden, die an zwei oder drei Tagen die Woche ein Fenster des Lebendigen Ökumenischen Adventskalenders geöffnet haben. Sie haben sich auf geänderte Randbedingungen eingestellt und ihre Themen so präsentiert, dass sie für sich sprachen. Keine Treffen, kein Gesang, keine Gespräche bei Glühwein und Punsch – dafür Stille und Einkehr. Das war anders und trotzdem wertvoll!

VIELEN HERZLICHEN DANK ALLEN FENSTERPATEN!

Neu war in diesem Jahr auch das 24. Türchen.

Normalerweise öffnen sich da die Kirchentüren. Dies war in diesem Jahr leider nicht oder nur eingeschränkt möglich.

So beschlossen wir, ein Weihnachtstürchen zu öffnen und dieses über die Weihnachtszeit, also vom 24.Dezember bis zum 6. Januar geöffnet zu lassen. So konnte man Weihnachten in Kirchen und Kapellen, oft auch open air begehen, ohne gegen Corona-Auflagen zu verstoßen.

Vielen Aspekten der Weihnachtsbotschaft konnte man auf die Spur kommen, mal hoffnungsvoll, mal nachdenklich.

Trotz des regnerischen Wetters wurden die verschiedenen Stationen häufig besucht!

VIELEN DANK AUCH HIER allen, die mit so viel Liebe und Kreativität zu einem „Weihnachten unterwegs“ beigetragen haben!